Stand up Paddle Kurs der SJG Ferlach

Sportliche Aktivitäten für alle Altersgruppen

Heuer hat die SJG-Ferlach erstmals die Möglichkeit geboten, im Strandbad Ressnig, die sehr stark wachsende Sportart des „Stand Up Paddling“ auszuprobieren.

Mit einem professionellen Trainer und natürlich selbst begeistertem Paddler kam „Rico“ an 3 Tagen nach Ressnig und zeigte nicht nur wie es geht sondern jeder konnte sich bezüglich Material und auch Sicherheit bei ihm informieren. Auch das benötigte Material wurde für alle zur Verfügung gestellt und der Kurs wurde für Kinder und Jugendliche bis 32 Jahre kostenlos angeboten. Nach kurzer Unterweisung und vielen brauchbaren Tipps von „Rico“ ging es dann für uns alle gemeinsam ab ins Wasser. Im wahrsten Sinne des Wortes. Anfangs war es nicht leicht, sich auf den wackeligen Brettern zu halten. Vor allem die Erwachsenen taten sich im Vergleich zu den Kindern etwas schwerer. Doch schon nach kurzer Eingewöhnungsphase gelitten wir alle sicher durchs Wasser.

Auch der Wettergott war zumindest an 2 von 3 Kurstagen auf unserer Seite wie man an den Fotos am Ende sehen kann.

Wir hatten gemeinsam wirklich viel Spaß und nebenbei konnten wir uns auch noch in unserer wunderschönen Natur bewegen.

Wir waren an allen 3 Kurstagen bis auf den letzten Platz ausgebucht und hoffen daher, dass wir auch im Sommer 2021 wieder solch eine Kursreihe anbieten können und werden uns bemühen das wieder auf die Beine zu stellen.

„Kasnudlfest“ der SPÖ Ferlach

Regional und handgemacht ist und bleibt uns wichtig.

AM 10. August 2019 fand zum 2.Mal unser „Kasnudlfest“ der Sektion 1, Ferlach Zentrum statt. Wie auch schon im Vorjahr wurden auf der Stockanlage der WSG-Kestag von uns und unseren zahlreichen HelferInnen alle „Kassnudln“ frisch, von Hand und aus regionalen Zutaten zubereitet. In diesem Jahr wurden sage und schreibe 550 Kasnudln

Eines der Highlights war auch heuer wieder, dass sich unsere BesucherInnen vom Bürgermeister Ingo Appé und Vizebürgermeister Christian Gamsler bedienen lassen durften und dabei kamen persönliche Gespräche natürlich nicht zu knapp.

Unser Bürgermeister unterstütze nicht nur in der Küche wo er konnte sondern versuchte sich auch als Kellner und brachte die „Kasnudln“ so schnell als möglich zu jedem Einzelnen.

Unser Vizebürgermeister übernahm natürlich wie auch auf der Gemeinde die finanziellen Angelegenheiten und achtete darauf, dass die Kasse stimmt.